Diese Seite benutzt Cookies. Weitere Hinweise finden Sie hier.

Anlegerplan Hase Unterlauf (Quakenbrück Löningen Herzlake Haselünne Meppen)

Mehrtagestouren ab Quakenbrück

Der Abschnitt eignet sich besonders für eine mehrtägige Tour weil es ab Quakenbrück keine Stauwehre mehr gibt, bei denen die Boote umgetragen werden müssen. Zwischen Quakenbrück und Bokah gibt es eine Bootsrutsche und eine Solgleite, die meist problemlos fahrbar sind. Ab Bokah verläuft der Fluss dann ohne weitere Hindernisse bis Meppen. Hinter Haselünne wurde die Hase renaturiert, alte Flussarme wieder angeschlossen und sogar der Biber wurde dort wieder heimisch gemacht.

Treffpunkt in Quakenbrück ist der Anleger Schützenhof. Folgen Sie nicht der Beschilderung zum Bootsanleger (die Straße endet am falschen Anleger !) sondern fahren Sie über die Schützenhofallee bis zum Parkplatz Schützenhof. Beim Überqueren der Hase kann man rechts den Anleger liegen sehen. Vom Parkplatz bis zum Anleger sind es 200 m.

Am einfachsten bewältigt man die Strecke mit Zelt und Schlafsack im Boot. Hotels und Pensionen gibt es zwar auch auf dem Abschnitt: sie liegen aber oft nicht in unmittelbarer Flussnähe.

Mögliche Etappen

In Löningen gibt es am Wellenfreibad einen kleinen Campingplatz zum Übernachten. Leider klafft dann ein großes Loch zwischen Löningen und Haselünne. Zwischen den beiden Plätzen liegen etwa 35 Flusskilometer, und das ist mit dem Kanadier nur bei gut trainierten Paddlern zu schaffen. Ab Haselünne gibt es dann wieder mehrere Möglichkeiten. Weitere Infos und Kontaktmöglichkeiten senden wir Ihnen gerne zu.

Vielleicht als Anhaltspunkt noch einige Streckenlängen:
Quakenbrück-Bokah / Bunnen: 15 km
Bokah - Löningen: 10 km
Löningen- Herzlake: 15 km
Herzlake - Haselünne: 12 km
Haselünne - Hammer Brücke: 9 km
Hammer Brücke - Lehrte: 8 km
Lehrte - Bokeloh: 8 km
Bokeloh - Meppen: 8 km