Diese Seite benutzt Cookies. Weitere Hinweise finden Sie hier.

Fragen und Antworten

Viele Fragen werden uns immer wieder gestellt. Hier haben wir versucht die häufigsten Fragen zu beantworten.

Häufige Fragen

Was ist bei schlechtem Wetter?

Die Hase Kanu Regenkollektion
Bei schlechtem Wetter empfiehlt sich die Hase Kanu Regenkollektion ;-)

Kanusport ist Wassersport, man kann dabei auch mal nass werden. Das Wetter können wir nicht ändern, also nehmen wir es wie es ist. So tut ein Regenschauer oder ein kurzes Gewitter einer Kanutour keinen Abbruch. Oft klingen auch Voraussagen dramatischer als das Wetter dann tatsächlich wird!
Durch kühles oder feuchtes Wetter bleibt die Gültigkeit des Mietvertrages unberührt. Bei Absagen oder Nichterscheinen greifen die üblichen Stornokosten.
Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen werfen Sie einen Blick auf unsere zusätzlich buchbare Wetteroption: Hier gelten andere Stornosätze und Sie können bis kurz vor dem Termin absagen bzw. den Termin verschieben. Weitere Infos finden Sie hier.

Was zieh ich an ?

Ein Hut steht Ihr gut - Eine Schwimmweste wäre aber auch nicht schlecht

Kanufahren ist Wassersport: Es kann schon einmal vorkommen, das ein unvorsichtiger Kanut im Wasser landet. Wir empfehlen daher für die Zeit im Boot bequeme Freizeitkleidung die auch einen Wasserspritzer vertragen kann und schmutzig werden darf.

Eine wasserdichte Jacke sollte immer dabei sein. 
Schuhe sind noch ein Thema: Barfuß geht es nicht (weil es sein kann das irgendwo eine Glasscherbe etc herumliegt). Empfindlich sollten die Schuhe aber auch nicht sein. Die Lederschuhe also besser zu Hause lassen und alte Turnschuhe oder, wer hat, Kanu- oder Badeschuhe mitbringen. 

Auf dem Wasser ist durch die besonders intensive Sonneneinwirkung und UV-Bestrahlung (Reflexion durch das Wassers) die Gefahr eines Sonnenbrandes besonders hoch. Daher empfiehlt sich eine Kopfbedeckung (Kappe oder Hut), eine Sonnenbrille, reichlich wasserfeste Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor. Badesachen und Handtuch sollten auch nicht fehlen.

Reservekleidung (Unterwäsche, T-Shirt und Turnhose) ist ebenfalls wichtig. Die Reservekleidung wird in unseren wasserfesten Tonnen verpackt und sollte daher nach einem "Umfaller" trocken bleiben.

Brillenträgern wird ein Brillenband gegen den Verlust der Brille empfohlen.

Elektronik wie Fotoapparate oder Handys können in den wasserfesten Tonnen verstaut werden. Sie sind dort besser aufgehoben als in der Hemdtasche (was immer wieder gern gemacht wird). Eine Haftung für die Geräte übernehmen wir nicht.

Was muss ich bei den angegebenen Zeiten bedenken?

Wenn Sie zum Einstieg kommen können Sie etwa eine halbe Stunde für das Abladen der Boote und die Einweisung einkalkulieren. Wie lange Sie dann auf dem Wasser sind hängt anschließend stark von Ihrer Gruppe, dem Wind und den Wassergegebenheiten des Tages ab. Die bei den jeweiligen Streckenabschnitten genannten Zeiten sind Durchschnittswerte. Ausreißer in die eine oder andere Richtung hat es immer wieder gegeben.

Kann man Picknicken oder Grillen?

Falls Sie unterwegs ein Picknick machen wollen: Sie können alle Utensilien dafür problemlos im Boot transportieren (nur bitte nicht in den wasserfesten Behältern: Die sind für Wechselsachen etc. vorgesehen). Auf der Hälfte der Strecke vom Maschort nach Bersenbrück, an der nicht fahrbaren Solgleite, kann man sehr schön eine Pause einlegen. Dort in der Nähe ist auch eine Radwander-Schutzhütte. Ansonsten gibt es in Bersenbrück am Abschluss der Tour noch eine gute Picknickmöglichkeit.

Einem gemütlichen Abschluss in einer Gaststätte können wir auch für Sie organisieren. Weitere Informationen zum Grillbuffet finden Sie hier.

Was ist mit Kindern im Boot?

Unsere Erfahrungen sind folgende:
Kinder (auch schon die ganz kleinen) finden Paddeln toll. Das ist ruhige Bewegung, alles verändert sich laufend, man kann im Wasser planschen. Das verliert allerdings nach etwa 2 Stunden (bei den ganz Kleinen) den Reiz. Die Erwachsenen wollen weiter paddeln, die Kids etwas Neues erleben (oder ein Nickerchen machen). Für dieses Dilemma gibt es 2 Möglichkeiten: Entweder die Tour von vornherein auf diese Zeitspanne planen oder ausgedehnte Pausen für die ganz Kleinen einfügen.
Bei unseren Schulungen stellen wir immer wieder fest, das Kids etwa ab der 7. Klasse auch allein ohne Erwachsenen im Boot klarkommen.
Wegen der Sicherheit Ihrer Kinder brauchen Sie sich keine Sorgen machen: Schwimmwesten haben wir von ganz klein bis ganz groß. Die Kinderwesten haben einen Kragen, der hält Kind und Kopf immer über Wasser. Bitte geben Sie bei einer Buchung unbedingt an, dass Sie Kinderwesten mit Kragen benötigen.

Kann ich meinen Hund mitbringen?

Für Hunde haben wir keinen Sitzplatz vorgesehen ;-)
Sie kennen Ihren Hund am besten: Wenn er keine Unruhe ins Boot bringt und Spaß am Wasser hat spricht von unserer Seite nichts dagegen ihn mitzunehmen. Sie sollten das aber innerhalb Ihrer Gruppe mit den Mitpaddlern absprechen.

Wie verhalte ich mich bei Gewittern?

Ein Gewitter kommt ja selten überraschend: Es kündigt sich schon in der Ferne an und Sie haben genug Zeit zu überlegen was zu tun ist.
Gewitter ziehen durch und anschließend ab: Sie sind also nur eine relativ kurze Zeit auf Ihrer Tour durch ein Gewitter behindert.
Bei Gewitter kann eine Tour zeitlich versetzt gestartet werden.
Sollte während der Tour ein Gewitter aufziehen halten Sie nach einer geeigneten Ausstiegsstelle Ausschau. Sobald es geht herunter vom Wasser!
Bäume können vom Blitz getroffen werden und umfallen: daher sind sie nach Möglichkeit zu Meiden. Achten Sie immer darauf, dass Sie nicht der höchste Punkt der Umgebung sind. Blitze suchen sich gern kurze Wege. Bleiben Sie ruhig und suchen Sie sich einen Unterschlupf z.B. unter einer Brücke.
Wenn das Gewitter durchgezogen ist können Sie wieder ins Boot und Ihre Paddeltour fortsetzen. In unserer Region kommen die Gewitter oft von Westen und treffen dann auf den Alfsee. Oft teilen sie sich dort und ziehen südlich und nördlich vorbei. Unser Paddelrevier wird also nicht selten von den Gewittern verschont.